Hauptsache dramatisch

Dúné @ Zakk, Düsseldorf // 24.01.2010

Support: Fertig, Los!

Das DÚNÉ Deutschland mögen haben sie bereits bewiesen, schließlich nennt die siebener Combo nun Berlin ihr Zuhause. Und so verwundert es einen nicht, dass die Herren und die Dame hier so oft durch die Lande ziehen. Nach mehreren ausverkauften Headliner Shows im letzten Jahr und diversen Festivals heißt es auch 2010 wieder „Enter Metropolis“. Diesmal waren die Dänen zu Gast in Düsseldorf.


Der kleinere Konzertraum des beschaulichen Zakks war auch bereits gut gefüllt als die noch recht jungen aber hochmotivierten FERTIG, LOS! aus München durchstarteten. Zunächst reagierte das Publikum recht verhalten auf die Motivationsversuche von Seiten der Band, jedoch keinesfalls abgeneigt und so schafften es FERTIG, LOS! am Ende samt neuem Gitarristen und neuer Scheibe („Pläne für die Zukunft“, VÖ: April 2010) das Publikum doch ordentlich zum mitsingen und -klatschen zu animieren.


Gut aufgewärmt konten nun die ebenfalls noch recht jungen Dänen von DÚNÉ das Ruder übernehmen. Zunächst fragte man sich wie die 7 samt Equipment auf die kleine Bühne passen sollten, doch der gute Wille ist alles was zählt und so gaben DÚNÉ ganze 100 Minuten Vollgas.


Die unbeschwerte Band, die einfach Spaß auf der Bühne hatte und in ihrer Natürlichkeit so herrlich erfrischend war, sucht man mittlerweile vergebens. Der Spaß ist zwar geblieben (Gott sei Dank!), wird aber nun mit jeder Menge Drama obendrauf serviert. Schnell wirkten die Posen und Ansagen künstlich und aufgesetzt. So fragte man sich, ob man nicht vielleicht ein bißchen zu überzeugt von sich selbst ist?
Doch der guten Stimmung tat das bißchen Selbstverliebtheit keinen Abbruch. Ole wusste wie immer mit fancy Dancemoves zu begeistern und Sänger Mattias stolzierte über die Bühne, um keine theatralische Geste verlegen. Die sehr jungen Damen in der ersten Reihe waren sichtlich angetan. Mich persönlich verzückte eher das Equipment inklusive leuchtenden Drums und ebenfalls leuchtendem Mikroständer.


Musikalisch wurde aus den Vollen geschöpft. Eine gut durchdachte Setlist bot neben jeder Menge neuer Stücke von ihrer aktuellen Scheibe „Enter Metropolis“ (u.a. „Heat“ „Get It Get It“ oder auch „Final Party Of The 21st Century“) auch jede Menge Songs des Debüts „We are in there you are out here“ (u.a. „Bloodlines“, „John Wayne Vs. Mary Chain“ und „Dry Lips“).
Tanzen, schwitzen, feiern und mitsingen – so die Devise des Publikums. Doch nicht nur vor der Bühne auch auf der Bühne wurde sich während einigen instrumentalen Zwischenspielen ordentlich ausgetobt.


Fazit: Musikalisch einwandfrei.
Auch Show gehört dazu, aber es darf auch gern natürlich bleiben. Die großen Posen kann man dann in der Arena auspacken.


Setlist
01 Time To Leave
02 Heiress of Valentina
03 Heat
04 A Blast Beat
05 Bloodlines
06 Stages
07 Let Go Of Your Love
08 Everybody Fights The Lust
09 Remember
10 No Speed
11 Final Party Of The 21st Century
12 John Wayne Vs. Mary Chain
13 Get It Get It
14 Revolution Jam
15 Victim Of The City
16 Dry Lips
17 To Metropolis
————————
18 Please Bring Me Back
19 80 Years
20 Go Go Valentina

_ Alle Fotos zum Abend
_ Originalartikel erschienen auf www.bizarre-radio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s