„Warum sind wir keine Kölner? Weil wir lieber Pils trinken!“

5Bugs @ Underground, Köln // 01.10.2009
Support: Adieu OK! & Not Called Jinx


Endlich wars wieder soweit. Die Berliner Jungs von 5BUGS beehrten das Kölner Underground. Mit im Gepäck ADIEU OK!, die Berliner Kollegen von NOT CALLED JINX, jede Menge Songs und ordentlich Durst!
Das versprach ein feucht-fröhlicher Abend zu werden.


Den Abend eröffnete die erste Support Band ADIEU OK! aus dem bayrischen Straubing. Dank 90er Jahre Super Mario Intro hatten sie sicher gleich so manchen Nintendo-Liebhaber auf ihrer Seite.
Doch trotz Handclaps, Keyboardsounds und den Versuch sich durch 5BUGS Chöre bei den Fans beliebt zu machen blieb das Publikum noch recht statisch.
Dafür konnten sie sicher durch ihren schicken Merch-Flatscreen und ihr Tourvideo punkten in dem sich jeder der Lust hatte verewigen konnte. Letzteres könnt ihr euch übrigens hier angucken.


Nach einer kurzen Umbaupause betraten die Berliner von NOT CALLED JINX unter Geballer und Sirenengeheul die Bühne und lieferten eine solide Show ab. Mit ihrer Mischung aus Punk-Rock, Alternative, dem Blondi-Cover „Maria“ und zu guter Letzt den Ballerman Hits 1-7 konnten sie dem Kölner Publikum einheizen.
Wer sich danach ein Album der Berliner gönnen wollte wurde leider enttäuscht – alle Exemplare ausverkauft. Aber hey, die Jungs denken mit und so streuten sie eine selbstgebrannte Version ihres Albums unter die Leute. Das Ganze für nur läppische 2€ – geschenkt!


Es schien die Nacht der Intros zu sein, denn auch 5BUGS ließen es sich nicht nehmen mit ihrem klassischen „Berliner Luft“ Intro die Bühne zu stürmen.
Mittlerweile war das Underground ordentlich voll und der Moshpit freute sich. Die Jungs von 5BUGS
spielten sich ausgelassen fast komplett durch ihr neustes Album „Best Off“. Bei Krachern wie „In Between“, „Welcome To Reality“ oder auch der aktuellen Single „Maybe Tomorrow“ (übrigens mit wunderhübschen Video in 360° Optik) blieb keiner still stehen.
Zwischendurch hatten die Berliner ein einsehen mit ihren tanzwütigen Fans. Als kleine Verschnaufspause wurde es mit Akustikgitarre und „A Secret Left To Find“ erstmal romantisch.
Sichtlich gut gelaunt wurde sich dann auch noch über CINEMA BIZARRE lustig gemacht, die parallel in der kaum 500m entferneten Live Music Hall spielten. „Ist denn schon wieder Karneval?“ tönte es. Aber nein, das sind Japanemos – oder wie man heutzutage sagt „Visual Kei“. Man lernt nie aus.
Da darf man sich dann auch mal beim Publikum bedanken, dass es für diesen Abend 5BUGS gewählt hat.
Was wäre eine Köln Show wenn nicht doch auch ein ganz klein wenig über Düsseldorf hergezogen werden würde…aber ob die Jungs in Düsseldorf tatsächlich einen Spruch wie „Düsseldorf, ihr seid fast so gut wie Köln“ losgelassen haben mag ich doch bezweifeln. Mutig wärs gewesen!


In der Zugabe bewahrheitete sich dann die Aussage „Alte & noch älter Stücke“ zu spielen. Zunächst überraschten sie ihre Fans mit der Akustiknummer „Just Another Tragic Story“, ein selten gesehener Gast auf der Setlist vom 2. Album „Tomorrow I’ll Play God“ (2006). Endlich hatten sie sich entschlossen diesen Song live zu performen, zwar ohne Klavier dafür mit noch mehr Gefühl. Wirklich schön, mit Gänsehautcharakter.
5BUGS ließen es sich trotzdem nicht nehmen ihr Set mit einem Knall zu beenden. 3 Lieder gabs zum Abschluss oben drauf. Neben dem „I Love Rock´n´Roll“ Cover wurde noch was ganz altes ausgepackt. Mit „One Hit Wonder“ war in dieser ausgewogenen Setlist nun auch das 1. Album „To No One Else Except You“ (2004) vertreten. Zum Abschied gabs noch kurz ein MJ Tribute – „Black or White“ – und dann war auch endgültig schluss.


Um es mit den Worten von 5BUGS zu sagen: „Warum sind wir keine Kölner? Weil wir lieber Pils trinken!“
Na dann Prost und wir freuen uns aufs nächste Mal!


Setlist
01 Berliner Luft (Intro)
02 We Stop At Nothing
03 The Fiction
04 Over is a world
05 In Between
06 Too Proud To See
07 Welcome To Reality
08 A Secret Left To Find
09 Wake Me After Midnight
10 Inside Of Me
11 Phantoms
12 Visions
13 Maybe Tomorrow
14 Automatic
————————
15 Just Another Tragic Story
16 One Hit Wonder
17 I Love Rock´n´Roll
18 Appetite At First Sight

_ Alle Fotos zum Abend
_ Originalartikel erschienen auf www.bizarre-radio.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s