Costa Rica Rundreise

Was für ein Land! Wie viele verschiedene Eindrücke kann man bitte in 2 1/2 Wochen aufnehmen? Eine ganze Menge!

Die Route:
Zwischenlandung in Santa Domingo, Dominikanische Republik.
In San José die Stadt erleben und kennenlernen, zum Vulkan Poas und Lagune. Man sind wir hier nass geworden, eine Regenschauer direkt aus der Hölle, so heftig hab ich Regen bisher noch nicht erlebt!
Weiter geht es nach Tortuguero über Guapiles mit Schmetterlingsgarten und Bananenplantage.
Auf der Samoa Lodge angekommen, hier haben wir es uns richtig dekadent gut gehen lassen! Willkommen in der Karibik!
Wir haben aber nicht nur faul den Strand genossen, sondern waren auch das Dorf besichtigen, bei der Caribbean Conservation Corporation, im Tortuguero Nationalpark, haben eine Kanutour und natürlich auch eine Regenwaldtour gemacht. Wir haben so viele Tier gesehen, eigentlich könnten wir jetzt schon wieder nach Haus 😉
Aber es geht weiter nach Cahuita über Siquerres und Limon.
Hier haben wir uns den Cahuita Nationalpark zu Gemüte geführt. Dieser hat sich auch sehr gelohnt, neben Brüllaffen hautnah haben wir auch eine gelbe Viper gesehen. Playa Blanca und Playa Negra sind wunderschön und dann ging es noch mit dem Fahrrad nach Puerto Viejo.
Nächster Stop: Mit dem Interbus nach Arenal, La Fortuna.
Natürlich haben wir uns dort auch den Vulkan Arenal angeschaut, allerdings war es so wolkenverhangen, dass wir nur rotes Glühen hinter einer Wolkenschicht ausmachen konnten, richtige Lavaströme konnten wir leider nicht sehen. Dafür wurden wir mit Rum abgefüllt und haben die heißen Quellen genossen bis es anfing zu Regnen und unsere Führer leicht panisch wurden, weil der Fluss sehr schnell anschwillt und man dann nicht mehr wegkommt. Hat aber alles gut geklappt.
Schon geht es wieder weiter – Jeep-Boot-Jeep: Nach Monteverde, St. Elena.
Im Serpentario haben wir eine große Boa Constrictor in die Hand gedrückt bekommen, im Selvatura Park mussten wir unsere Höhenangst überwinden. Ein Sky Walk über 8 Brücken war schon heftig. Dafür wurden wir im Kolibri Garten von Putzigkeit überwältigt: Kolibris sind einfach wunderschön anzuschauen und die Nasenbären stehen ebenfalls auf das Zuckerwasser, die kleinen Diebe 😉 Das St. Elena Cloud Forest Reserve Monteverde bot auch noch mal Flora und Fauna vom Feinsten.
Nächster Stop: Tamarindo über Liberia, Brasilito und Flamingo, eine wunderbare 7-stündige Horror-Busfahrt, hurra! Aber auch dies hat sich gelohnt! Wunderschön ist es hier!
Von hier ging es dann mit einer winzigen 12-Mann Maschine zurück nach San José. Hier haben wir uns noch ein bisschen mehr die Stadt angeschaut und waren im Museo del Oro (Geldmuseum), die bunten Scheine sind aber auch hübsch anzusehen.

Dann hieß es Abschied nehmen. Leider war keine Zeit mehr für Golfito und Panama, aber ich bin mir sicher, dass ich hier nochmal hinfliegen werde, es war einfach zu schön, die Menschen so super nett, das Essen so gut (Shrööömps!) und der Rum so schön billig, höhö 😉

Hier ein paar Fotoimpressionen:

Advertisements

Ein Gedanke zu „Costa Rica Rundreise

  1. Pingback: Costa Rica und Panama 2012 « spoeker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s